Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE sieht sich in Forderungen zu Bildung bestätigt: Schüler-Lehrer-Relation ist unzureichend, Schulqualität sinkt und Bildungsarmut steigt

Anlässlich der Ergebnisse des Instituts der deutschen Wirtschaft im Bildungsmonitor 2018, laut dem Hessen Patz 10 von 16 Bundesländern belegt, wenn es um die Bewertung des Bildungssystems geht, erklärt Gabi Faulhaber, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass in Hessen die Schüler-Lehrer-Relation in der Sekundarstufe I unzureichend ist. Es stehen also nicht ausreichend Lehrkräfte zur Verfügung. Auch bundesweit gesehen verschlechtert sich die Schulqualität, während die Bildungsarmut steigt.“

Es sei interessant, dass die Hessische Landesregierung mittlerweile schon aus der Wirtschaft auf ihre Versäumnisse hingewiesen werde. Rühme sich diese doch stets damit, dass sie die beste Schüler-Lehrer-Relation aller Zeiten habe und es noch nie eine bessere Versorgung mit Lehrkräften an Hessens Schulen gegeben habe.

Faulhaber: „Massenhaft Überlastungsanzeigen aus den Schulen und Berichte der Lehrerinnen und Lehrer sprechen eine andere Sprache. Doch das Kultusministerium weigert sich, eine Bedarfsanalyse zu erstellen, aus der die tatsächlichen Bedarfe hervorgehen und auf deren Grundlage man den tatsächlichen Erfolg hessischer Bildungspolitik einschätzen könnte.

DIE LINKE hat deshalb eine ‚Prognose der Schülerzahlen und des Lehrkräftebedarfs an allgemeinbildenden Schulen in Hessen‘ bei dem renommierten Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie FiBS  in Auftrag gegeben. Deren eher vorsichtigen Berechnungen zeigen, dass Hessen bis 2030 etwa 26.000 Lehrkräfte einstellen müsste – allein, um den Status Quo halten zu können. Angesichts der Herausforderungen bei Schulqualität, Integration und Verminderung von Bildungsarmut, werden deutlich mehr Lehrkräfte benötigt. Hoffentlich hört das Kultusministerium auf seine Freunde aus der Wirtschaft mehr als auf DIE LINKE.

Hinweis: Außen bröckelt der Putz und innen fehlen die Lehrer! Deshalb unterstützen wir die Forderungen und Demonstration der GEW bei der Bildungs-Demo am 22. September in Kassel und Frankfurt. Janine Wissler, Fraktionsvorsitzende und Gabi Faulhaber, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen werden an der Demo teilnehmen.